Jahreslosung 2021

 

Jesus Christus spricht:

„Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!“  Lk. 6.36

 

  • Gott ist barmherzig – ohne Einschränkung!
  • nicht ab und zu, sondern immer
  • Jesus fordert uns auf, das auch zu tun
  • Doch gelingt uns das immer?
  • wir müssen es jeden Tag neu lernen.

    BARMHERZIGKEIT

  • in der Mitte das HERZ – herzlich- Erbarmen
  • Duden: barmen/klagen/jammern
  • ein barmherziger Mensch – hat das auch mit Mitgefühl etwas zu tun?
  • Echtes Mitgefühl fordert zum Handeln heraus und Gott selbst gibt dafür den Anstoß
  • Das ist die Kernbotschaft der Jahreslosung
  • Im Zusammenhang vom Text es „Von der Feindesliebe“ ab Vers 27
  • Das ist eine Parallele zur bekannten Bergpredigt im Matth. Ev.
  • Es geht um Nächstenliebe und Feindesliebe (Zuwendung und Solidarität)
  • Es geht um Grundverhaltensweisen christlicher Existenz, die die Welt braucht und die auch für das Christentum ausschlaggebend sein soll.
  • Also barmherzig zu sein, hat immer etwas mit Gott zu tun, da der Ursprung sich in der Bibel findet.

    MITLEID?                                                                                                    
  • ein Gefühl, das traurig macht,                                                         
  • es kann zu einer Aktion führen,                                                          
  • um das Leid des Anderen zu verringern.


    BARMHERZIGKEIT

  • ist eine Eigenschaft Gottes und von Menschen, die anderen überdurchschnittlich viel Verständnis entgegenbringen
  • Barmherzigkeit ist eine Modifikation, die für andere das Beste ist.

  • Gottes Liebe mündet in Barmherzigkeit ein, lassen wir uns von der Liebe Gottes inspirieren, dann werden aus Worten Taten.
  • Lieben wir ihn, dann können wir nicht achtlos an unseren Mitmenschen vorbei gehen.
  • Vertrauen wir Gott. wird kein Weg zu anstrengend und keine Hürde zu hoch sein
  • Barmherzigkeit heißt: Mit den Augen Gottes sehen. (hier vielleicht auch Joh. 14.9)
  • Den Menschen aus der Sicht Gottes sehen!
  • Er schickt seinen Sohn auf die Welt, um zu zeigen, wie er selbst ist. Er bringt Hoffnung auf und in diese Welt.
  • Er wird klein, um verständlich zu sein
  • Er scheint schwach, um stark zu machen
  • Er scheint verloren, um uns zu gewinnen
  • Er stirbt, damit wir leben können
  • Gott hat nichts anderes vor Augen, als uns. Seine Liebe ist der Herzschlag, der uns aufwecken will. (Barmherziger Samariter)

Bild und Gedanken zur Jahreslosung 2021
© Ursel Börnert